Story Hiking - Geraldine´s Lieblingsplätze im Schwarzwald

Coole Windbreaker, selbstbewusste Logosweats, lässige Cargo-Pants, leuchtende Neonfarben, voluminöse Puffer, funktionale Zipper – die zunehmende Symbiose von Freizeit- und Alltagsmode beschert uns sportliche Herbstlooks mit vielen raffinierten Details. Urban Outdoorwear ist die modische Antwort auf die neue Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer, Entspannung und Aktivität inmitten schönster Natur liegen voll im Trend.

Geraldine Geng, Marketingassistentin Kaiser Modehäuser, hat schon seit langem die Berglust gepackt. Im Interview verrät Sie uns, an welchen Orten Sie am besten entspannen und Energie für den Alltag tanken kann.

Liebe Geraldine, was steckt hinter deiner Begeisterung für die Natur, was zieht dich immer wieder hinaus in`s Freie?
Ich bin gerne in der Natur und der Schwarzwald ist mein Zuhause, ausgedehnte Spaziergänge und kleine Wanderungen sind mein perfekter Ausgleich zum Job. Diese Ausflüge sind meine ganz persönlichen Auszeiten. In der Natur kann ich am besten abschalten und entspannen.

 

Für viele ist das ja ein Saisonthema, in den warmen Monaten geht es eher an`s Wasser; wie ist das bei dir?
Für mich macht das keinen Unterschied, im Frühling gibt es das frische Grün, im Sommer bin ich froh, der Hitze der Stadt zu entfliehen, im Herbst habe ich Freude am bunten Laub und im Winter fasziniert mich die gedämpfte Geräuschkulisse bei Schnee, alles wie in Watte. Ich liebe ausgedehnte Schneewanderungen, bei frischer Luft und absoluter Stille kann ich komplett abschalten. Dazu kommt, dass ich auch sehr gerne fotografiere und meine schönsten Motive finde ich in der Natur. 

 

Als Kulisse für das Fotoshooting zu diesem Beitrag habt ihr den Schauinsland gewählt, gibt es hier den einen oder anderen Ort, der auch zu deinen regelmäßigen Zielen zählt?
Da gibt es je nach Stimmung und Zeit ganz verschiedene Plätze, das Angebot ist ja absolut vielfältig. Ein Frühstück an der Bergstation, ein Einkehrschwung zum Kaffee mit bester Schwarzwälder Kirschtorte oder eine heiße Schokolade am Kamin in der Halde, ein zünftiges Vesper an der Holzschlägermatte, die bei Inversionswetterlage einfach unschlagbar ist. Und um an dieser Stelle auch ein Wort zur Mode einzubringen: Mit der aktuellen Outdoorwear ist man selbst in der exklusiven Umgebung einer Hotellounge nicht underdressed…


 

Wo bist du sonst noch gern unterwegs; was wären deine Top 3 der Tourenempfehlungen rund um Freiburg?
Spontan - eine Wanderung durch die Ravennaschlucht bei Hinterzarten, die Strecke von Hinterzarten zum Feldsee oder ein Ausflug zur Erlenbacher Hütte in Oberried. Die Frage ist ja immer, wieviel Zeit zur Verfügung steht und was die Schwerpunkte sind, geht es primär um die Bewegung, soll es sogar ein wenig sportlich sein, oder möchte man sich vielleicht nur ein wenig Hunger holen für ein gutes Essen… Das Großartige beim Wandern durch die Natur ist ja die Flexibilität, es führen ganz viele verschiedene Wege zum Ziel.

 

Kannst du uns zu jeder dieser Strecken ganz knapp ein paar Eckpunkte skizzieren; fangen wir mit der Ravennaschlucht an…
Für diese Tour fahre ich direkt mit dem Auto zum Hofgut Sternen. Die Strecke bietet ganz unterschiedliche eindrucksvolle Naturschauspiele und führt unter anderem an zwei großen Wasserfällen vorbei. 

Der Feldsee ist ja ein Biotop, das Baden dort deshalb verboten, warum sollte man sich dennoch unbedingt einmal dorthin bewegen?
Es ist eine ganz wunderbare Tagestour in einmalig schöner Landschaftskulisse, für die knapp 20 Kilometer sind gute 5 bis 6 Stunden einzuplanen. Über bleibende Eindrücke und Bilder hinaus wird man  – wenn man mag und noch einen Platz bekommt – mit einem köstlichen Wienerschnitzel im über 300 Jahre alten Raimartihof belohnt. Das ist eine wirklich nette Sache zum Wandern in der Gruppe.

Top Nummero 3: Die Erlenbacher Hütte, das ist vermutlich mal kein Geheimtipp mehr…
Nein, das sicher nicht und ganz ehrlich – hier geht es in erster Linie um das Ziel. Hier kann man lecker essen und zünftig-gemütlich beisammensitzen. Das Schöne daran ist, dass es von und zur Hütte ganz viele verschieden Wanderpfade gibt, die meisten davon sind auch gut beschildert. Ich laufe gern zur Gipfelkuppe „Toter Mann“, von dort aus hat man einen traumhaften Blick über die weiten Bergwiesen und den dichten Schwarzwald. Aber auch die Strecke durch das St. Wilhelmer Tal eröffnet fantastische Aussichten. Ich zumindest kann mich dafür immer wieder neu begeistern.

Zum guten Schluss: Welche Stücke sind deine absoluten Lieblingsteile

Geraldine´s Lieblingsteile jetzt shoppen
 

Einkehrempfehlungen

Die Bergstation
Café Restaurant
Bergstation
Schauinslandstraße 390, 79117 Freiburg im Breisgau
www.diebergstation.de

Die Halde
Hotel Restaurant Bergspa

Halde 2, 79254 Oberried-Hofsgrund
www.halde.com

Die Holzschlägermatte
Schauinslandstraße 359, 79100 Freiburg
www.holzschlägermatte.de

Raimartihof
Gasthaus zum Feldsee
Raimartihofweg 12, 79868 Feldberg
www.raimartihof.de

Erlenbacher Hütte
Erlenbach 1, 79254 Oberried
https://erlenbacher-huette.info/

Weitere Informationen zu den Routen-Empfehlungen:
Quelle:
www.outdooractive.com
Wanderung durch die Ravennaschlucht
www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/durch-die-ravennaschlucht-/1372711/

Von Hinterzarten zum Feldsee
www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/von-hinterzarten-zum-feldsee/27824741/

Von St. Wilhelm zur Erlenbacher Hütte
www.outdooractive.com/de/route/wanderung/schwarzwald/rundweg-st.-wilhelm-erlenbacher-huette-tote-mann-st.-wilhelmer/116819740/

 

 

 

 

 

Geraldine Geng
10.06.19

KAISER NEWSLETTER

Neuste Fashion-Trends, exklusive Angebote, aktuelle Events. Jetzt unseren Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden sein!